Lachs ist ein Allerwelt Fisch, er laesst sich auf so viele Arten zubereiten. Ich koche ihn sehr gerne, wenn ich Besucher habe, denn man kann ihn vorbereiten und muss so nicht in der Kueche stehen, wenn die Gaeste kommen.

Diesmal habe ich den Lachs mit einem Petersilien-Limetten Pesto mariniert und dann einfach im Ofen gebacken. So einfach und so gut!
Fuer 4 Personen:
1 Stueck Lachs von ca 800 g
1 Limetten
3 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
3 EL Olivenoel
Salz und Pfeffer

Das Olivenoel, den Knoblauch, die Petersilie, etwas Salz und Pfeffer in den Blender geben. Eine Limette abreiben, dann den Saft davon ausdruecken und diese Zutaten in den Blender geben. Alles kurz puerieren. Es muss nicht zum Brei werden, es darf ruhig noch Stuecke drin haben. 
Den Lachs in eine eingefettete Gratinform geben und das Pesto darueber giessen. 30 Minuten ziehen lassen, oder bis zur Weiterverarbeitung im Kuehlschrank lagern. 
Die zweite Limette in schmale Scheiben schneiden und auf dem Fisch verteilen.
Den Fisch im Ofen bei 200 C Grad ca 20-30 Minuten backen.
Salmon with Parsley-Lime Pesto


Salmon can be prepared in so many ways. I like to cook it when I have visitors, because it can be prepared in advance and then cooked in the oven. So you can chat with your visitors instead of working in the kitchen. 
This time I made a parsley-lime pesto and marinated the salmon in it. So simple and so good!

For 4 Persons:
1 piece of Salmon of approx 800 g
1 Lime
3 cloves of Garlic
1 Bunch Parsley
3 tbsp Olive Oil
Salt and Pepper

Put the olive oil, parsley, garlic, salt and pepper into the blender. Grate the skin of one lime into the blender and press the juice of that lime out, add it to the blender. Blend for a short while, the pesto doesn't have to be all smooth. 
Put the salmon in to a greased gratin dish and pour the pesto over it. Let it marinate for 30 minutes. Or if you like to prepare this dish in advance, put the salmon with the marinade into the fridge until further use. 
Cut the lime into small slices and decorate them onto the salmon. 

Bake the fish in the oven at 200 C for approx 20-30 minutes.
 
 
Was macht man mit ganz viiiiiiielen Zwetschgen?
Zwaetschgegonfi!

Als Kind habe ich so oft meiner Mutter zugeschaut, wie sie Konfituere kochte. Fast jeden Tag im Sommer roch das ganze Haus nach feinen Fruechten, einmal waren es Erdbeeren mit Rhabarber, dann Aprikosen, danach Zwetschgen und vieles mehr. Ich habe die Etiketten beschrieben und aufgeklebt. Ich liebte diese Zeit!!!!

Und so trage ich diese Tradition weiter, koche die Fruechte ein und mache feine Konfitueren. Diesmal habe ich die Zwetschgen mit Zimt gewuerzt. Das passt sehr gut zusammen!
Fuer ca 10 Glaeser:
2 kg entsteinte und zerkleinerte Zwetschgen
2 kg Gelierzucker
1 EL Zimt

Die zerkleinerten Zwetschgen mit dem Gelierzucker und Zimt mischen und in einen tiefen Topf geben. Aufkochen, dabei immer wieder mischen, damit der Zucker nicht anbrennt. 
Die Masse zum aufschaeumen bringen und ca 3-5 Minuten kochen lassen. Dabei aufpassen, dass es nicht ueberschaemt. 
Als Kochprobe hat meine Mutter einen TL der Konfituere auf einen Teller gegeben und dann seitwaerts gekippt. Wenn die Konfituere dickfluessig runtertropft, ist sie gekocht. 
Die Konfituere in eine Litergefaess geben und damit in die sauberen Glaeser giessen. Sofort gut verschliessen.
Prune Jam with Cinnamon


What do you do with lots of prunes?
Prune Jam!

As a child I used to be in the kitchen when my mother made jam. Almost every day the whole house smelled of fruits and jam. One day it was strawberries and rhubarb, the next apricots and later prunes and many more. I wrote the labels and glued them on. I loved this time of year!!!!

And that's why I am following this tradition and cook jam and marmalade with fresh fruits.This time I used prunes and added some cinnamon. I think they fit well together! 

For approx 10 Jars:
2 kg of Prunes, destoned and chopped
2 kg Preserving Sugar
1 tbsp Cinnamon

Mix the chopped prunes with the preserving sugar and cinnamon and put them into a deep pot. Bring to a boil, but mix all the time to avoid the sugar to burn. 

As soon as the jam is foaming up, cook for 3-5 minutes, but be careful not to let it boil over. 
My mother used a trick to see if the jam is cooked: she put 1 tsp of it onto a saucer and tipped it sideways. If the jam was not yet cooked, the jam would drop right back into the pan, but if it is ready, it will very slowly run down the plate.
Fill the jam into a measuring cup and pour into clean jars. 
Close them tightly. 
 
 
Was macht man mit altem Brot?
Es gibt viele Moeglichkeiten, altes Brot zu recyclen. 
Ich habe das dunkle Brot fuer Knoedel verwendet und diese mit moeglichst viel Petersilie gemischt. Das schmeckte wirklich gut. 
Dazu habe ich einen Schweinebraten mit feiner Bratensauce serviert. Was aber auch super passt, ist eine Pilzsauce! Gerade jetzt sind doch die Pfifferlinge erhaeltlich! 

Knoedel oder Kloesse koennen aus verschiedenen Zutaten gemacht werden. Man kann Brot dazu verwenden, oder Kartoffeln, Griess, Mehl oder Quark. Sie koennen auch gefuellt werden, ganz fein sind die Marillenknoedel aus der Oesterreichischen Kueche. (mit Aprikosen gefuellte Quarkknoedel)

Das vor allem in Nord- und Westdeutschland verbreitete Wort Kloß stammt vom althochdeutschen kloz für „Klumpen, Knolle, Kugel“ ab. Die plattdeutsche Form lautet Klüten, im Altmärkischen und in Nordfriesland Klump.

Im süddeutschen Raum, in Österreich und in Südtirol ist die Bezeichnung Knödel üblich, wobei je nach Region der Knödel oder das Knödel gesagt wird. Das Wort stammt aus dem lateinischen nodus („Knoten“) und wurde über das althochdeutsche chnodo und das mittelhochdeutsche knode („kleiner Hügel“) zum heutigen Knödel. Aus Knödel entlehnt sind auch das tschechische knedlík, das italienische canederli sowie das französische quenelle.

Im Schwäbischen entlehnen sich die regionalen Wörter Gleeß und Gneedl, im Fränkischen zusätzlich Kließ und Glües sowie Gniedla, die teils auch in ganz Süddeutschland und angrenzenden Regionen bekannt sind, auf jeweils eine der beiden Hauptbezeichnungen.

In der Pfalz und deren näherer Umgebung ist zum Teil auch der Begriff Knepp gebräuchlich. (aus Wikipedia)

Fuer 4 Personen:
350 g altes Brot in Wuerfel geschnitten
250 ml heisse Milch
1 Zwiebel, fein gehackt
1 1/2 Bund Petersilile, gehackt
1 Ei
20 g Butter
Salz und Pfeffer
Muskatnuss

Das in Wuerfel geschnittene Brot in eine Schuessel geben und mit der heissen Milch uebergiessen. Gut vermischen und einweichen lassen. 
Unterdessen die Butter schmelzen und die gehackte Zwiebel darin weich braten. 
Das eingeweichte Brot mit der gehackten Petersilie, dem Ei und der gekochten Zwiebel vermischen und gut wuerzen. 
Ich habe das alles in die Kuechenmaschine gegeben und vermischt. 
Falls der Teig zu weich ist, einen Essloeffel Brotbroesel zugeben. Fall er zu trocken ist, etwas mehr Milch zugueben.
Nun die Haende anfeuchten und aus der Masse Kugeln formen.
Diese koennen nun im Kuehlschrank bis zur Weiterverwendung aufbewahrt werden. 
Die Knoedel in simmerndem, gesalzenem Wasser ca 10-15 Minuten koecheln lassen, wenn sie an der Oberflaeche schwimmen, sind sie fertig gekocht. 
Abschoepfen und mit viel Sauce servieren!

Tip:
Brotknoedel koennen auch aufgebraten werden, die schmecken dann erstrecht gut!
Parsley Knoedel/Dumplings


What would you do with old/stale bread?
There are several possibilities to recycle bread. 
I used dark bread for my Knoedel and mixed them with lots of parsley. They tasted very good!
Serve them with a pork roast and lots of gravy. Or make a mushroom sauce to go with them, just now there are fresh Chanterelles!

Knoedel or Kloesse, how they are called in the German speaking parts of Europe, can be made with different ingredients. You can use bread, or potatoes, semolina, flour or even curd. They can be filled with anything, very famous are the Marillenknoedel from Austria ( curd dumplings filled with apricots)

Knödel are used in various dishes in Austrian, German, and Czech cuisine. From these regions, knödel spread throughout Europe. For example, at the turn of the 20th century, it was commonly said that a Czech girl is not prepared to marry until she can cook this dish.

 Klöße are also large dumplings, steamed or boiled in hot water, made of dough from grated raw or mashed potatoes, eggs and flour. Similar semolina crack dumplings are made with semolina, egg and butter called Grießklößchen (Austrian Grießnockerl, Hungarian grízgaluska). Bread dumplings (Semmelknödel) are made with dried white bread, milk and egg yolks (are sometimes shaped like a loaf of bread, and boiled in a napkin, in which case they are known as napkin dumplings or Serviettenknödel). If bacon is added they are called Speckknödel. Thüringer Klöße are made from raw or boiled potatoes, or a mixture of both, and are often filled with croutons or ham.

In Austria and Hungary, large sweet dumplings or plum dumplings called Zwetschkenknödel or Gombotzen are made with flour & potato batter, by wrapping the potato dough around whole plums or apricots, boiled and rolled in hot buttered caramelized bread crumbs. Topfenknödel are made with quark cheese (Topfen), (Hungarian túrógombóc), traditionally topped with cinnamon sugar and served with apple sauce or with streusel.
 (from Wikipedia)

For 4 Persons:
350 g stale Bread, diced
250 ml hot Milk
1 Onion, chopped
1 1/2 Bunches Parsley, chopped
1 Egg
20 g Butter
Salt and Pepper
Nutmeg

Soak the diced bread in the hot milk.
Meanwhile melt the butter in a pan and fry the chopped onion until soft.
Mix the soaked bread with the chopped parsley, cooked onion, and the egg, then season well. 

I did this in the kitchen machine, it was quick and easy. 
If the dough is too soft to be formed, add some breadcrumbs, if the dough is too hard, add some more milk. 
Wet your hands and form little balls from this mixture. 
You can prepare these Knoedel until here and keep in the fridge until needed.
Simmer the Knoedel in simmering salted water for 10-15 minutes. As soon as they float on top of the water, they are ready to be taken out. 
Serve them with lots of sauce!

Tip:
Bread Knoedel/Dumplings can be fried too, they taste delicious!
 
 
Die Parmigiana di Melanzane stammt urspruenglich aus Neapel und Sizilien.
Nach dem Lexikon Devoto-Oli bezieht sich die Benennung alla Parmigiana auf die schichtweise Anordnung oder das Schneiden in Scheiben von Gemüse in einem Auflauf und nicht auf die Zugabe von Parmesankäse. 
Das Alter dieses Gerichtes laesst sich aus Datierungen der Zutaten errechnen, da die Aubergine durch Haendler aus arabischen Staaten erst im fruehen Mittelalter nach Italien kamen. Erst ab dem 13. JH wurde die Aubergine in der suedeuropaeischen Kueche ueblich. 

Das aelteste Parmigina Rezept findet man bei Vincenzo Corrado, wobei das Grundrezept mit Zucchini gemacht wurde. 

1839 erschien dann zu dem Traktat Cucina teorico pratica  von Ippolito Cavalcanti ein Anhang zur Cusina casarinola co la lengua napoletana (Hausfrauenküche in napoletanischer Sprache), in dem das Rezept erstmals in seiner heutigen Form schriftlich erschien:
„Melanzane alla parmigiana
… e le farai friggere; e poi le disporrai in una teglia a strato con il formaggio, basilico e brodo di stufato o con salsa di pomodoro; e coperte le farai stufare.“

„Auberginen nach Parma-Art
… und backst sie aus; dann verteilst du sie auf einem Blech schichtweise mit dem Käse, Basilikum und Braten- oder Tomatensoße und lässt sie bedeckt schmoren.“ (aus Wikipedia)


Meine Parmigiana ist ganz schnell und einfach gemacht!
Fuer 2 Personen als ganzes Mahl:
2 Auberginen, in duenne Scheiben geschnitten
1 Glas (400 g) Tomatensauce Napoletana von Barilla
1 frische Mozzarellakugel
frischer Basilikum
Parmesan
Salz und Pfeffer
Oregano
Oel zum Braten
etwas Sahne

Die Auberginenscheiben im Oel durchbraten. 
Eine Gratinform einfetten und etwas Tomatensauce reingeben. Nun eine Schicht Auberginen darauf geben, wuerzen und etwas Tomatensauce darauf geben. Wieder eine Schicht Auberginen darauf geben, wuerzen, ein paar Stuecke des Mozzarellas darauf geben, ein paar Blaetter Basilikum zerreissen und darueber streuen und mit etwas Tomatensauce bedecken und wieder eine Schicht Auberginen darauf geben. 
So weiter fahren, die oberste Schicht muss Tomatensauce sein. Diese nun mit Parmesan bestreuen und wenig Sahne darueber geben. Ich benuetze Sahne damit die Auberginen nicht zu sehr austrocknen. 
Im Ofen bei 180 C Grad ca 30 Minuten backen. 
Heiss servieren! 
Dazu passt ein Salat!
Parmigiana di Melanzane facile (Simple Eggplant Parmigiana)


This Parmigiana dish is originally from Naples and Sicily. 
The description of Parmigiana in the encyclopedia Devoto-Oli describes alla Parmigiana as vegetables in layers baked as a gratin and does not mean the cheese Parmesan. 

The actual age of this dish is easily recognized, as the eggplants are only brought to Italy by Arabian traders in the middle ages. Only from the 13th Century were eggplants used in south Italian dishes. 

The oldest Parmigiana recipe is to be found at Vicenzo Corrado, but this first recipe is made with zucchini. 

In the Cucina teoretico practica from Ippolito Cavalcanti, published in 1839, was an attachment named Cucina casarinola co la lengua napoletana (housewifes kitchen written in the Naples dialect) in which the recipe was printed for the first time the way the Parmigiana is still cooked today:
„Melanzane alla parmigiana
… e le farai friggere; e poi le disporrai in una teglia a strato con il formaggio, basilico e brodo di stufato o con salsa di pomodoro; e coperte le farai stufare.“

„Eggplant the Parma way
… and if you fry them; layer them on a baking tray with cheese, basil and bake them in the oven covered with gravy or tomato sauce." (from Wikipedia)

My Parmigiana is very quick and easy!

For 2 Persons as a main meal:
2 Eggplants, sliced
1 jar (400 g) Tomato Sauce Napoletana from Barilla
1 fresh Mozzarella Cheese
fresh Basil
Parmesan
Salt and Pepper
Oregano
Oil for frying
some Whipping Cream

Fry the eggplant slices in hot oil.
Grease a gratin dish and put some tomato sauce into it. Add a layer of eggplants, season and add some tomato sauce.
Again put a layer of eggplants, season, add some dices of Mozzarella and add some torn-up leaves of basil. Cover with tomato sauce and again a layer of eggplants. 
Go on layering and finish with tomato sauce. Now sprinkle a generous amount of Parmesan onto it and a dash of whipping cream. I add whipping cream to avoid the dish to get dry. 

Bake in the oven at 180 C for 30 minutes.
Serve hot!
Perfect with a side salad. 
 
 
Bei uns gibts oft Blumenkohl, mein "Bitte-kein-Gemuese-essender" Sohn mag ihn, so wird er eben oft auf den Tisch gestellt. Blumenkohl kann roh oder gekocht gegessen werden. Er ist leicht verdaulich, von mildem Geschmack und reich an Vitamin C und Mineralstoffen. Der Blumenkohl wurde im 6. Jahrhundert erwähnt. Die Kreuzfahrer haben den Samen von ihren Reisen mit nach Italien gebracht. Heute ist der Blumenkohl auf der ganzen Welt verbreitet.
Nur geht mir so langsam die Fanatsie aus, wie ich ihn kochen soll. 
Beim Blick in den Gewuerzschrank ging mir ein Lichtlein auf. Ich hatte noch ein halbes Briefchen Taco Gewuerz und das musste hinhalten. 
Es ist ganz einfach!
Fuer 4 Personen:
1 Blumenkohl
2 Eier
30 g Brotbroesel/Paniermehl
1/2 Briefchen Taco Gewuerz
Oel zum Braten

Den Blumenkohl in kleine Roeschen teilen und in gesalzenem Wasser bissfest kochen.
Die Eier in einem tiefen Teller aufschlagen und die gekochten Blumenkohlroeschen darin wenden.
Das Paniermehl mit dem Taco Gewuerz mischen und die Blumenkohlroeschen darin wenden. 
Oel in einer Bratpfanne erhitzen und die Roeschen darin braun braten.
Heiss servieren!
Tex-Mex Cauliflower


I cook quite often cauliflower. My "no-I-don't-want-vegetables" son likes cauliflower very much. Cauliflower can be roasted, boiled, fried, steamed, or eaten raw. Cauliflower is low in fat, low in carbohydrates and high in dietary fiber, folate, water, and vitamin C. 
The oldest record of cauliflower dates back to the 6th century B.C. In the 2nd century, Pliny included what he called cyma among his descriptions of cultivated plants in Natural History: "Ex omnibus brassicae generibus suavissima est cyma," ("Of all the varieties of cabbage the most pleasant-tasted is cyma"). Pliny's descriptions likely refer to the flowering heads of an earlier cultivated variety of Brassica oleracea, but comes close to describing modern cauliflower. (from Wikipedia)
But my fantasy how to cook it  is at an end. 
A look into my seasoning cabinet helped me. I found a half full bag of Taco seasoning. OK, that will help!
It's so easy! 

For 4 Persons:
1 Cauliflower
2 Eggs
30 g Breadcrumbs
1/2 bag Taco Seasoning
Oil for frying

Cut the cauliflower into small florets and cook them in salted water. 
Beat the two eggs in a deep dish and dip the florets in it.  
Mix the breadcrumbs with the taco seasoning and turn the florets over in it. 
Heat some oil in a wide pan and fry the florets until well browned.

Serve hot!
 
 
Und wieder wurden die Aepfel von unseren Gaerten gepresst und es entstand sehr viel frischer Saft. Schon letztes Jahr habe ich damit Suessmost-Gelee gemacht. 
Mein Schwager hat mir diesmal ein paar Liter dieses feinen Getraekes gebracht und das ist eindeutig zuviel zu trinken. Tja, mein letztjaehriger Apfelgelee ist bereits weggegessen worden, so gibts eben Neuen. 
Diesmal habe ich dem Gelee noch etwas Apfelschnapps zugefuegt, fuer eine spezielle Note. 
Meine lieben Kinderlein, hoert zu! Lasst mir diesmal mehr zurueck als nur ein kleines Glas!!!!
Fuer 8 Glaeser:
2 Liter frisch gepresster Apfelsaft (bitte keinen Gekauften verwenden, der ist schon stark gezuckert)
1 kg Gelierzucker
2 Beutel Dr. Oetker Gelfix Extra 3:1
2 Vanillestengel, aufgeschlitzt und ausgekratzt, die Samen und die Stengel verwenden!
100 ml Apfelschnapps (ich hatte 42% hausgemachten Apfelschnapps zuhause)

Den Saft mit dem Gelfix, dem ausgekratzten Vanillemark und den Vanillestangen gut vermischen und zum Kochen bringen.
Den Gelierzucker zugeben und wieder gut verruehren. 
Dann den Apfelschnapps zugeben. 
Nun unter gelegentlichem Verruehren ca 10 Minuten kochen lassen.
Unterdessen die Glaeser in sehr heissem Wasser einlegen, dann kopfueber auf ein sauberes Geschirrtuch geben. 
Den gekochten Gelee in ein Litergefaess geben und dann in die sauberen Glaeser giessen. Sofort verschliessen und abkuehlen lassen. 
Den Gelee 2-3 Tage stehen lassen, damit er fest wird. 

Der Apfelgelee schmeckt wunderbar auf frischem, knusprigem Brot!
Apple Jelly Jam with booze


And again the apples of our gardens have been pressed into a lot of fresh cider. Like last year I made jam, this is last years recipe for the Cider Jelly.
This time my brother-in-law did all the heavy work and brought me some bottles of fresh juice. As my jelly from last year didn't last, I made new one!
This time I added some booze to it for all the grown-ups.
Dear children, listen carefully! This time please leave me some more than just the smallest jar!!!!

For 8 Jars:
2 Liter fresh pressed Apple Juice (don't use the store bought one, it's full of sugar)
1 kg Preserving Sugar
2 Bags Dr. Oetker Gelfix Extra 3:1
2 Vanilla Beans, cut open and Seeds scraped out, use both the seeds and the stalks!
100 ml Apple Schnapps (I had some 42% homemade Apple Schnapps)

Mix the apple juice with the scraped vanilla bean, the vanilla stalks and the Gelfix and bring to a boil.
Now add the preserving sugar and mix well. 
Then add the apple schnapps.
Let cook for 10 minutes, but mix well from time to time.
Meanwhile put the jars into hot water, then put them open-side down onto a clean kitchen towel.

Pour some cooked jelly into a jug and pour it into the jars. Close immediately and let cool. 
Best is to leave the jelly standing for two days before use, to make it thicken.

This Apple Jelly Jam with Booze is perfect on a fresh, crisp bread!
 
 
Schon immer mal wollte ich Paella kochen, aber... wir sind eine etwas komplizierte Familie. Erstens moegen wir keine Muscheln. Zweitens ist uns die Paella am liebsten ohne grosse Fleischstuecke darin. Drittens mag einer in der Familie kaum Gemuese, Pepperoni sind die Ausnahme. 

So habe ich mir gedacht, machen wir eine ganz einfache Paella, nur mit Pepperoni, das andere Gemuese benuetzen wir als Dekoration. Ich habe sie im Ofen gebacken, so war die Paella gar kein Kunststueck!

Natuerlich ist sie nicht wie das Original, aber sie hat trotzdem wunderbar geschmeckt, es ist naemlich nichts uebrig geblieben!
Fuer 6 Personen:
350 g Langkornreis
1 rote Pepperoni, kleingeschnitten
Je eine rote und gelbe Pepperoni zur Dekoration
1 Aubergine zur Dekoration
3 Knoblauchzehen, gehackt
1 Zwiebel, gehackt
1/2 Chorizo, ganz klein gehackt ca 200 g (wer keinen Chorizo erhaelt, kann Speckwuerfel nehmen)
1 Fleischtomate, geschaehlt und kleingeschnitten
2 EL Tomatenmark
1 EL Paprika Pulver
Salz und Pfeffer
1 Brieflein Saffran
1 L Bruehe

100 ml Weisswein
etwas Olivenoel

In einer Kasserole etwas Olivenoel erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebel darin glasig braten.

Den gehackten Chorizo zugeben und so lange mitbraten, bis das Fett austritt. Das Tomatenmark zugeben und gut vermischen. 
Die kleingeschnittene Pepperoni und die Tomate zugeben und kurz mitkochen. 
Nun den Reis zugeben und gut wuerzen, den Saffran mitgeben. Sobald der Reis glaenzt, den Weisswein und 100 ml der Bruehe zugeben. Auf kleiner Hitze die Fluessigkeit einkoecheln lassen, das dauert nur ca 4-5 Minuten. 
Die restliche Bruehe dazu giessen, kurz aufkochen und alles zusammen in eine gefettete Auflaufform geben. Alles glattstreichen und im Ofen auf 180 C Grad ca 40 Minuten backen. (bitte nach ca 20 Minuten kontrollieren, ob genug Fluessigkeit drin ist, evt etwas warmes Wasser zugeben)
Unterdessen die restlichen Pepperoni und die Aubergine in lange Stifte schneiden und in wenig Oel weich braten, zur Seite geben. 
Sobald der Reis gekocht ist, das Gemuese darauf dekorieren und nochmals 10 Minuten durchwaermen lassen.

Die Paella heiss servieren, dazu passt gegrilltes Huhn sehr gut, aber jedes andere Fleisch passt auch gut dazu. 
Simple Oven Paella


I always wanted to cook Paella, but... we are a complicated family. Firstly we don't like mussels and clams. Secondly we like Paella without big pieces of meat. And thirdly one of us doesn't like vegetables, capsicum are one big exception.  


So I thought, I make a very simple Paella, just with capsicum and use other vegetables as decoration. I also baked the Paella in the oven, so it was no big work at all!
Of course, it's not like the original Paella, but it tasted really good, everybody loved it ... and there 's nothing left!

For 6 Persons:
350 g Long Grain Rice
1 red Pepperoni/Capsicum, diced
one red and one yellow Capsicum for decoration
1 Eggplant, for decoration
3 cloves of Garlic, chopped
1 Onion, chopped
1/2 Chorizo, chopped into very small pieces approx 200 g (if you don't get Chorizo you can use bacon)
1 Beef Tomato, peeled and chopped
2 tbsp Tomato Paste
1 tbsp Paprika 
Salt and Pepper
1 envelope Saffron
1 L Broth
100 ml White Wine
some Olive Oil

Heat some olive oil in a casserole and fry the garlic and onion. 
Add the chopped Chorizo and fry until the oil seeps out. 
Add the tomato paste and mix well. 
Now add the diced capsicum and tomato and fry for a few minutes. 
Add the rice and season well, also add the saffron. As soon as the rice is shiny add the white wine and 100 ml of the broth. Let simmer on small flame until the liquid has reduced, this will only take 4-5 minutes. 
Now add the rest of the broth, bring to a boil and then pour everything into a greased gratin dish. Flatten with the back of a spoon and put into the oven. Bake at 180 C for approx 40 minutes. (please check after 20 minutes if there is enough liquid, if not, add some warm water)
Meanwhile cut the capsicum and eggplant into long sticks and fry them in hot oil. Set aside. 
As soon as the rice is cooked, decorate the dish with the fried vegetables and bake for another 10 minutes, to warm the vegetables. 

The Paella is perfectly paired with grilled or roasted chicken, but you can serve it also with any other meat. 
 
 
Es ist ja immer noch Sommer!!!
Die Sonne scheint, es ist warm, es ist herrlich!
Herrlich sind auch die Farben, in denen das mediterrane Gemuese leuchtet! Knallrot, sonnengelb, dunkelviolett, grasgruen.... einfach zum Anbeissen!
Ich habe diese verschiedenen Farben in einem Topf gekocht und mit weissem Feta belegt, es sah aus wie Schnee im Sommer....
Fuer 2 Personen als vegetarisches Mahl:
1 gelbe Pepperoni
1 rote Pepperoni
1 grosse Aubergine
3 Knoblauchzehen, gehackt
1 rote Zwiebel, gehackt
1 Fleischtomate
2 Zweige Basilikum
Salz und Pfeffer
Paprika
Oregano
Chiliflocken
50 ml Weisswein oder Bruehe
100 g Saure Sahne
20 g Feta in Stuecken
etwas Olivenoel

Die Aubergine der laenge nach in Streifen schaehlen. Dann der Laenge nach in Viertel schneiden und jeden Viertel in duenne Scheiben schneiden.
Das Kerngehaeuse der Pepperoni entfernen und die Pepperoni dann in Viertel und danach in Streifen schneiden.
Die Tomate kleinschneiden, ich habe sie vorher geschaehlt.
Etwas Olivenoel in einer Pfanne erhitzen und die gehackten Knoblauchzehen und Zwiebel darin anbraten.
Die Auberginen zugeben und kurz anbraten, dann die Pepperoni und Tomate zugeben.
Alles sehr gut wuerzen!
Zuerst ca 5 Minuten gut braten, dann mit dem Wein oder der Bruehe abloeschen und ca 20 Minuten koecheln lassen.
Zuletzt die Saure Sahne zugeben, den Basilikum hacken und reinmischen und auf Teller geben.
Die Fetastuecke darauf streuen und servieren. 
Mediterranean Vegetables with Feta Cheese


It's still summer!!!
The sun is shining and it's still warm. I love it!
Beautiful are the colors of all the Mediterranean vegetables!

Bright red, yellow like the sun, green as the grass, and dark purple.... just lovely!
I used all those colorful vegetables and topped them with some feta cheese, it looked like snow in summer....

For 2 Persons as a vegetarian Meal:
1 yellow Pepperoni/Capsicum
1 red Pepperoni/Capsicum
1 big Aubergine/Eggplant
3 cloves of Garlic, chopped
1 red Onion, chopped
1 Beef Tomato
2 twigs Basil
Salt and Pepper
Paprika
Oregano
Chili flakes
50 ml White Wine or Broth
100 g Sour Cream
20 g Feta, diced
some Olive Oil

Peel the eggplant length wise, but leave some stripes of skin. Then cut it into quarters and slice those. 
Remove the seeds of the capsicum and quarter it, then cut slices. 
Cut the tomato into small pieces, I even peeled it.
Heat some olive oil in a pan and fry the chopped garlic and onion. 
Add the eggplant and fry well, then add the capsicum and tomato. 
Season well!
Go on frying for 5 minutes, then add the white wine or broth and let cook for 20 minutes on small heat. 
Lastly add the sour cream and chopped basil and mix well. 
Serve with some feta cheese on top. 
 
 
Jeder redet von Green Smoothies und Gesundem Leben. 
Aus diesem Grunde nehme ich auch an der Green Smoothie Revolution 2015 von Roman teil. 
Meine Tochter macht oft solche gesunden Getraenke/Speisen (ich setze beide Worte hin, weil so ein gesunder Smoothie eine Mahlzeit erstezt) und deshalb habe ich sie um Tips gebeten, um zu wissen, welche Zutaten wohl am Besten zu meinem Geschmack passen. Heraus kam diese Vitaminbombe in Farbe rosa! Nicht jeder Green Smoothie muss auch gruen sein! Schmecken tut dieser rose Smoothie einfach herrlich!

Roman sagt:"Das Tolle an den Grünen Smoothie ist, dass sie jeder Ernährungsform passen, egal ob man sich gesund oder ungesund ernährt und egal welcher Ernährungsform man folgt. Man kann Grüne Smoothies als Omivore, Vegetarier, Veganer, Rohköstler, Vitalköstler und Paleo trinken."

Und damit hat er vollkommen Recht! Und was noch dazu kommt: so ein Smoothie ist in 2 Minuten gemacht!
Fuer 2-3 Glaeser:
1 Kiwi
1 Apfel
10 Erdbeeren
1 gute handvoll Eisbergsalat
1/4 Bund Petersilie
200 ml frisch gepresster Apfelsaft

Alle Zutaten kleinschneiden, dann in den Blender geben, Saft dazu giessen und puerieren. In Glaeser giessen und servieren!
Pink Vitamin Bomb Smoothie


Everyone is talking of green smoothies and healthy living. 
That's why I took part at the Green Smoothie Revolution 2015 from Roman. 
Actually my daughter is the professional in these healthy smoothies, she makes these drinks/meals all the time. (I put down both, drink and meal because one of those drinks can replace a whole meal) So I asked her for a few tips, to see which ingredients would fit my taste most. The result is a vitamin bomb in pink! Not all healthy smoothies have to be green! This one tastes wonderful refreshing!

Roman said:"Green Smoothies fit into all nutrition protocols, healthy or unhealthy ones. You can drink those smoothies, no matter if you are omnivore, vegetarian, vegan, if your diet is with crudities only or you're folloving the paleo diet."

And he is right! 
And what also can be added to his words: such a smoothie is made in 2 minutes!

For 2-3 Glasses:
1 Kiwi
1 Apple
10 Strawberries
1 big handful of Iceberg Lettuce
1/4 Bunch Parsley
200 ml freshly made Apple Juice

Cut all ingredients into small pieces, put them into the blender, add the juice and blend smooth. Pour into glasses and serve.
 
 
Langsam ist das Sommergemuese reif und so macht man sich Gedanken, wie man es auch verkochen oder Haltbarmachen kann, so dass es allen schmeckt. 

Ich bringe Euch hier eine Sammlung meiner Auberginen Rezepte!
Es sind sommerliche Gerichte, Salate, Vorspeisen und Dips, aus aller Laender der Erde!
Es ist sicher fuer jeden etwas dabei!
Slowly all the summer vegetables are ripening and so we start thinking, how to cook or pickle them, so that all of the family love them.

Here I bring you a collection of my Eggplant Recipes!
These are summer dishes, salads, starters and dips from all corners of the earth!
I am sure you find one that suits everyone!